ÜBERFLIEGER Kleine Vögel, großes Geklapper

Deutschland 2017 / 84 Minuten

Regie: Toby Genkel

 

Ein verwaistes Spatzenbaby wird von Störchen adoptiert und wächst in die Patchwork-Familie hinein. Als sich die Störche auf den Weg ins südliche Winterquartier machen, macht sich auch der Spatzenjunge mit zwei anderen Außenseitern auf die beschwerliche Reise, die über viele Umwege bis nach Afrika führt. Sympathischer Animationsfilm, der auch für jüngere Zuschauer verständlich und einnehmend von Selbst- und Fremdbildern sowie der Suche nach persönlicher Identität erzählt.

 

POSITIVKENNZEICHNUNG DER JUGENDMEDIENKOMMISSION IM BMUKK:Der Film macht Mut, an sich und seine Fähigkeiten zu glauben und nicht allzu leichtfertig aufzugeben. Andere mit ihren Stärken und Schwächen anzunehmen, wie sie sind, ist eine weitere der positiven Botschaften (so kann es z.B. nützlich sein, klein zu sein). Themen wie Zusammenhalt (auch als Patchwork-Familie), Freundschaft (auch mit imaginären Freund/innen) und Toleranz („anders sein“) werden selbst für jüngere Kinder gut verständlich präsentiert. Viele humorvolle Details (z.B. die Kopfbedeckungen der Tauben in den verschiedenen Ländern) und aktuelle Bezüge (z.B. hängen die Tauben stets am Internet) machen den Film höchst unterhaltsam. Der europäischen Koproduktion (D/B/LUX/N) standen zwar nicht die Mittel großer internationaler Produktionen zur Verfügung, dennoch ist auch die Animation wirklich gelungen. Eine Rückblende (Olgas Geschichte) ist durch ihre Machart bereits für jüngere Kinder gut als solche zu erkennen (Sepiafarben, anderer Stil der Animation). Der Soundtrack und die 3D-Effekte sind überraschend zurückhaltend und daher ebenfalls sehr kindgerecht gestaltet („sehr empfehlenswert als Animationsfilm ab 6 Jahren“).