Goldener Bär / Berlinale 2022

ALCARRÁS

Spanien Katalonien 2022 – 120 Minuten

Regie: Carla Simón

Mit: Jordi Pujol Dolcet, Anna Otín, Xénia Roset

 

Seit jeher verbringt die Familie Solé den Som­mer auf ihrer Pfirsichplantage in Alcarràs, ei­nem Dorf in Katalonien. Aber die diesjährige Ernte könnte die letzte sein; der Familie droht die Zwangsräumung. Die Bäume sollen durch Solarpaneele ersetzt werden, was zum Zer­würfnis innerhalb der Familie führt. Zum ers­ten Mal sehen die Solés einer ungewissen Zu­kunft entgegen. Mehr als ihre Plantage steht auf dem Spiel. (...) Wirtschaftliche Sorgen ver­schärfen die familiären Dynamiken: Die Jün­geren leben ganz im Hier und Jetzt, während der Vater stur die Augen vor der unmittelba­ren Zukunft verschließt und der Großvater sich auf ein lang vergessenes Versprechen beruft, um den Anspruch auf das Haus geltend zu machen. (Berlinale)