DISCO BOY

Frankreich Italien - 91 Minuten

Regie: Giacomo Abbruzzese

Mit: Franz Rogowski, Morr N`Diaye

 

Ein junger Belarusse flieht nach Frankreich und schließt sich der Fremdenlegion an. Ein Afrikaner kämpft in dem durch die Ölindustrie verseuchten Nigerdelta bei einer Rebellengruppe ums Überleben seiner Gemeinschaft. Die Schicksale beider Männer überkreuzen sich und können fortan nicht mehr auseinanderdividiert werden. Das expressive Drama um Migration, Identität, Fremdenlegion, Guerillakampf und Umweltkatastrophe orientiert sich weniger an den erzählerischen Zusammenhängen als an Körperbildern und Oberflächen. Außergewöhnliche Darsteller, eine exzellente Kamera und ein pulsierender Soundtrack machen das experimentelle Zeitbild zum sensuellen Erlebnis.