RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH

Deutschland 2022 – 119 Minuten

Regie: Andreas Dresen

Mit: Meltem Kaptan, Alexander Scheer

 

Murat ist weg. Seine Mutter Rabiye Kurnaz versteht die Welt nicht mehr. Sie geht zur Polizei, informiert die Behörden. Und verzweifelt fast an ihrer Ohnmacht, als sie erfährt, dass ihr Sohn im Gefangenenlager Guantanamo sitzt. Doch dann findet sie Bernhard Docke. Der besonnene Menschenrechtsanwalt und die temperamentvolle türkisch-deutsche Mutter kämpfen fortan Seite an Seite für Murats Freilassung. Papier ist geduldig, Rabiye ist es nicht. Sie zieht mit Bernhard bis vor den Supreme Court nach Washington, um gegen George W. Bush zu klagen. Bernhard gibt dabei auf sie acht. Und Rabiye bringt ihn zum Lachen. Mit Herz und Seele. Mit aller Kraft.

 

Sie ist eine Wucht, der vom ersten Auftritt an die Leinwand gehört: Meltem Kaplan als Rabiye Kurnaz, die alles daransetzt, ihren Anfang 2002 von den Amerikanern festgenommenen und nach Guantanamo verschleppten Sohn Murat frei zu bekommen; er ist ihr genialer Widerpart: Alexander Scheer als ebenso zurückhaltender wie beharrlicher Anwalt Bernhard Docke. Zusammen sind sie ein unschlagbares (Leinwand-)Paar in einem Film, der das große Kunststück zuwege bringt, glänzendes Unterhaltungskino und engagiertes, aufklärerisches Polit-Drama zu vereinen.

 

Silberner Bär / Berlinale 2022

Beste Darstellerin (Meltem Kaplan) Bestes Drehbuch (Leila Stieler) / Berlinale 2022